Dominique Müller

Dominique Müllers Herz schlägt – obwohl erst seit 1984 – unverkennbar und unveränderlich im zwanzigsten Jahrhundert, glaubt sie beispielsweise noch an Dinge wie das Gute im Menschen, die grosse Liebe oder die Wahrheit in der Kunst und verabscheut Sport. Dennoch leidet sie an den Plagen des einundzwanzigsten Jahrhunderts wie dem schleichenden Verlust ihrer schönen Handschrift, Flugangst und natürlich Smartphoneguckzwang. Dominique Müller, die geduldig und grosszügig, aber leider auch eitel, rechthaberisch und nachtragend ist, liebt deutsche, englische und französische Literatur und Katzenvideos. Ihr Traumberuf ist Opernregisseurin. Sie ist eine vorzügliche Hausfrau und liebt Mann und Kind.
Da wahre Kunst seit der Romantik selbstverständlich brotlos ist, lebt Dominique Müller von der Vermittlung derselben an die heutige Jugend und von ihrem Gemüsegarten.


Dominique Müller